Wie kann ich Gott kennenlernen?

WIE KANN ICH GOTT KENNENLERNEN?

Hi! Hast du gewusst, dass Gott DICH liebt?

Wenn du das liest, denkst du vielleicht: "Ach, das ist bloß wieder religiöses Zeug ... Das brauch ich nicht!"

Doch ich will dir etwas sehr wichtiges sagen.

Gib mir wenigstens zwei Minuten, um zu erklären warum das wichtig für dich ist. Zwei Minuten sind nicht viel, von den 42 Millionen Minuten, die du vielleicht leben wirst. Vielleicht sind das auch die zwei wichtigsten Minuten deines Lebens...

-

Ich gebe dir vollkommen Recht.

Ich hasse Religion auch!

"Aber du bist doch Christ...?" fragst du nun vielleicht.

Ich will es dir erklären. Es gibt einen wichtigen Unterschied. Christ zu sein bedeutet Jesus Christus nachzufolgen. Leider wurde das Wort "Christ" oft falsch verwendet und viele Menschen wissen nicht, was es wirklich bedeutet. Dadurch wurde das Christentum zu einer Religion, wie jede andere. Ein Nachfolger von Jesus Christus zu sein, bedeutet etwas ganz anderes, als einfach religiös zu sein. In diesem Artikel will ich dir erklären was es heißt Jesus nachzufolgen.

Eine Religion sagt dir immer was du tun musst, um es zu verdienen gerettet zu werden bzw. in den Himmel zu kommen. So als ob du es wie ein Gehalt verdienen müsstest. Religionen betonen "DU MUSST..." etwas tun um die Erlösung und Errettung zu verdienen.

Christ zu sein bedeutet etwas anderes. Als Christ geht es darum, die Gnade Gottes als Geschenk zu empfangen. Allein durch Gottes freie Gnade werden wir gerettet. Das bedeutet, du kannst nichts tun, um diese Gnade zu verdienen. Gott sandte seinen Sohn Jesus Christus auf Erden um uns zu erlösen. Jesus starb am Kreuz für die Schuld aller Menschen. Jesus bezahlte bereits den Preis für unsere Sünden. Er tat es aus Liebe zu dir. Wir dürfen das Geschenk der Errettung in Jesus Christus frei annehmen, ohne etwas tun zu müssen. Das ist die wahre gute Nachricht.

 

Okay, das waren jetzt zwei Minuten - siehst du wie wichtig es ist, sich solchen Fragen zu stellen? Wir alle werden sterben und ich will nicht, dass du vor der verschlossenen Tür zum Himmel stehst und dir denkst: "Wieso hat mir das niemand gesagt?"

Ist es darum nicht wert noch weitere 10 - 15 Minuten deiner 42 Millionen Minuten zu investieren, um diesen Artikel zu lesen und dir Gedanken über diese lebenswichtigen Fragen zu machen?

 

-

Was bedeutet es also Christ zu sein?

Ich will versuchen dir die Wahrheit einfach und verständlich zu erklären.

Wahrscheinlich hast du bereits etwas über die Bibel gehört. Sie ist wie eine Bedienungsanleitung Gottes für uns. Eine Bedienungsanleitung für das Leben.

Viele Leute fragen:"Wie kann die Bibel wahr sein, wenn da so viel über Krieg und andere schlechte Dinge steht?"

Die einfache Antwort ist: Die Bibel ist ein historisches Buch und enthält auch viele negative historische Aspekte, sonst wäre sie wohl nicht wahrheitsgemäß und vertrauenswürdig.

Die Bibel erzählt von Leuten die Gott nahe waren und Leuten, die ein Leben fern von Gott führten.

In der Bibel finden wir viele Ratschläge für ein gutes Leben, mit anderen Menschen und mit Gott.

 

-

Die Bibel ist der Kompass für unser Leben

Jesus sagt in Matthäus 7, 13-14:

" Geht durch das Enge Tor! Denn das Tor zum Verderben ist breit und ebenso der Weg dorthin! Viele Menschen gehen ihn. Aber das Tor, das zum Leben führt, ist eng, und der Weg dorthin ist schmal. Deshalb finden ihn nur wenige."

In Johannes 14, 6-7 sagt Jesus:

"Ich bin der Weg, ich bin die Wahrheit, und ich bin das Leben! Ohne mich kann niemand zum Vater kommen. Kennt ihr mich, dann kennt ihr auch meinen Vater. Von jetzt an kennt ihr ihn; ja, ihr habt ihn schon gesehen."

 

Ich gebe dir ein Beispiel. Wenn du zum Nordpol gehst, musst du der Kompassrichtung nach Norden folgen. Vielleicht denkst du aber, dass der Weg in den Osten oder Westen besser ausschaut. Wirst du dann zum Nordpol gelangen? Nein!

Das gleiche ist mit Religionen. Alle versuchen den Weg zu Gott zu zeigen. Doch es gibt nur einen Weg, eine Richtung zu Gott. Die Kompassnadel, die auf Gott zeigt, ist Jesus Christus selbst.

Gott hat dich erschaffen, um mit ihm in Gemeinschaft zu leben, in wahrer Liebe. Um es uns möglich zu machen, auch ihn vollkommen zu lieben, gab er uns den freien Willen. Wir können uns für ein Leben MIT oder OHNE Gott entscheiden. Ohne den freien Willen, wären wir nur irgendwelche automatischen Roboter. Zum Glück sind wir das nicht.

In Genesis, dem ersten Buch in der Bibel, lesen wir, dass Gott Adam und Eva erschuf. Er schenkte ihnen den wunderschönen Garten Eden um dort zu leben. Im Garten Eden wuchsen viele Bäume und Adam und Eva durften die Früchte von jedem Baum essen, außer von einem. Das war der Baum, der den Menschen das Wissen über Gut und Böse geben würde. Dieser Baum steht für das Böse. Adam und Eva waren Gott ungehorsam und aßen von diesem Baum. Sie trafen eine falsche Entscheidung, die uns und die ganze Menschheit beeinflusst und betrifft.

 

Kurzgesagt, damit du die Hauptaussage verstehst.

Durch die falsche Entscheidung von Adam und Eva, kam Sünde in die Welt. Daher leben wir in einer sündhaften Welt, in der der Teufel herrscht.

Gott erschuf die Welt, doch wir Menschen gaben dem Teufel die Herrschaft über uns. Die Konsequenz ist, dass wir in eine sündige Welt hinein geboren wurden.

Gott gab seinem Volk das Gesetz von Moses - die 10 Gebote. Durch das Einhalten dieser Gebote hätten die Menschen ewiges Leben erhalten. Doch Gott sah, dass die Menschen diese Gebote nicht zu jeder Zeit einhalten konnten. Deshalb sandte er seinen Sohn Jesus Christus auf Erden, um all unsere Schuld und unsere Sünden auf sich zu nehmen. Allein durch dieses Geschenk können wir Gottes Erlösung und Gnade empfangen. Die Rettung ist gratis. Jesus hat alles bezahlt, damit wir gerecht und ohne Schuld vor Gott stehen können und ewiges Leben empfangen. Wenn wir dieses Geschenk empfangen sind wir vollkommen frei!

 

"Denn Gott hat die Menschen sosehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben." Johannes 3, 16-17

Und Jesus sagt:

"Ich bin der Weg, ich bin die Wahrheit und ich bin das Leben! Ohne mich kann niemand zum Vater kommen." Johannes 14, 6

 

-

Wie können wir durch Jesus zu Gott kommen?

Gott sah, dass Menschen nicht fähig waren, ein Leben zu leben, durch das sie würdig waren in Gottes Herrlicheien zu sein. Wir verdienen den Lohn des Himmels nicht. Doch, da Jesus all unsere Schuld und Sünde auf sich nahm, können wir durch ihn in Gottes Herrlichkeit leben. Jesus starb am Kreuz, an unserer Stelle. Er starb einmal und für alle. Er starb und am dritten Tage war er von den Toten auferstanden.

 

Sünde ist es, das Ziel zu verfehlen, nicht an Gott und seine gute Nachricht zu glauben.

Schuldig zu sein, bedeutet, dass wir es nicht verdienen in den Himmel zu kommen, egal wie gut wir es versuchen.

 

"Aber Gottes Barmherzigkeit ist groß. Wegen unserer Sünden waren wir in Gottes Augen tot. Doch er hat uns so sehr geliebt, dass er uns mit Christus neues Leben schenkte. Denkt immer daran: Alles verdankt ihr der Gnade Gottes. Durch den Glauben an Christus sind wir mit ihm auferstanden und haben einen Platz in Gottes neuer Welt. So will Gott in seiner Liebe zu uns, die in Jesus Christus sichtbar wurde, für alle Zeiten die Größe seiner Gnade zeigen. Denn nur durch seine unverdiente Güte seid ihr vom Tod errettet worden. Ihr habt sie erfahren, weil ihr an Jesus Christus glaubt. Dies alles ist ein Geschenk Gottes und nicht durch euer eigenes Werk. Durch eigene Leistung kann man bei Gott nichts erreichen. Deshalb kann sich niemand etwas auf seine guten Taten einbilden. Gott hat etwas aus uns gemacht: Wir sind sein Werk, durch Jesus Christus neu geschaffen, um Gutes zu tun. Damit erfüllen wir nur, was Gott schon im Voraus für uns vorbereitet hat." Epheser 2, 4-10

-

 

Zu Gott umkehren:

"Denn wenn du mit deinem Mund bekennst:"Jesus Christus ist Herr!", und wenn du von ganzem Herzen glaubst, dass Gott ihn von den Toten auferweckt hat, dann wirst du gerettet werden. Wer also von Herzen glaubt, wird von Gott angenommen; und wer seinen Glauben auch bekennt, der findet Rettung." Römer 10, 9-10

 

"Denn jeder, der den Namen des Herrn anruft, der wird von ihm gerettet." Römer 10, 13

Gottes Rettung zu empfangen bedeutet, von den Sünde umzukehren und zu Gott zu kehren. Es bedeutet, dass du Gott dein Leben gibst und er Herr über dein Lebens ist, er die Kontrolle hat. Es klingt vielleicht sehr radikal, die Kontrolle über dein Leben abzugeben. Doch Gott hat dich erschaffen, weiß er dann nicht am Besten was du wirklich brauchst?

 

Also dann. Wir haben direkten Zugang zu Gott, durch Jesus Christus. Und weißt du, Leben mit Gott, ist echtes, pulsierendes Leben. Es ist keine Theorie, es ist Leben! Gott beantwortet deine Gebete. Er will in dein Herz kommen, wenn du ihn einlädst und dein Herz für ihn öffnest. Doch DU entscheidest, ob du ihn einlädst.

Es ist ein völlig freies Geschenk, dass du nicht verdienen kannst und musst. Niemand von uns verdient es. Du musst einfach nur an ihn glauben und ihn einladen, der Mittelpunkt deines Lebens zu sein.

 

Ich will dir erklären, was der Tod bedeutet und warum Jesus für uns starb...

Menschen bestehen aus Körper, Seele und Geist. Dein Körper wird eines Tages sterben, doch deine Seele und dein Geist leben für immer.

Als Gott uns schuf, schuf er unsere Seele mit dem Verlangen mit Gott in Gemeinschaft zu sein. Wenn du Freude in dir spürst oder auch tiefe Leere, dann fühlst du deine Seele. Dein Körper braucht deine Seele um zu leben, doch deine Seele wird eines Tages ohne deinen Körper leben. Dein Geist ist der Verbindungspunkt zwischen dir und Gott

Bevor du fragst, ob es gute und schlechte Geister gibt, da steht einiges in der Bibel darüber,...

 

Schau um dich, schau all die wunderschönen Dinge an, die Gott erschaffen hat. Die Landschaft, Menschen, Tiere,...Ist es nicht offensichtlich, dass es einen Schöpfer geben muss? Dein Telefon zum Beispiel wurde sicher von jemandem gemacht. Genauso muss einen Gott geben, der alles erschaffen hat. Die Bibel sagt uns dies.

 

Die Bibeltexte stammen von Handschriften, die um die Zeit des Geschehens geschrieben wurden. Viele davon werden heute noch aufbewahrt. Daher wissen wir, dass die alten, originalen Handschriften mit den Texten der Bibel übereinstimmen, obwohl sich die Sprache durch die vielen Übersetzungen geändert hat. Das Leben von Jesus wurde in vier verschiedenen Evangelien niedergeschrieben. Matthäus, Markus, Lukas und Johannes. Diese vier Autoren kannten Jesus persönlich oder sprachen mit Leuten die ihn persönlich kannten als er auf Erden lebten. Sie schrieben ihre gesehenen oder gehörten Geschichten mit Jesus auf. Man kann mit vier Zeugen im Gericht vergleichen. Mit jedem wird das Bild vollständiger. Daher ergänzen sich die vier Evangelien und bestätigen Jesu Leben und Wirken auf Erden.

 

Es ist nicht immer einfach den Weg, die Wahrheit und das Leben zu finden. Sogar Kirchen und Christen haben das Evangelium in Richtung Politik, Gebote und Regeln falsch verwendet. Der Weg ist nicht immer klar, und anstelle von uns Christen, bitte ich dich darum um Vergebung.

 

Warum ist all das so wichtig?

Die Bibel sagt uns, dass unser Leben auf Erden nur der Anfang ist. Wenn wir eines Tages sterben, werden wir, die Gottes Rettung empfangen haben, eines Tages in den Himmel kommen, um für immer mit Gott zu leben.

-

Aber wenn Gott gut ist, warum gibt es so viel Leid auf Erden?

Am Anfang habe ich dir erklärt, dass Gott mit uns in echter Liebe zusammen leben will. Echte Liebe kann nicht in uns hinein programmiert werden. Als Gott Adam und Eva erschuf, erschuf er sie mit einem freien Willen. Doch dann kam der Teufel, in Gestalt einer Schlange und fragte:"Hat Gott wirklich gesagt, dass ihr von keinem Baum die Früchte essen dürft?" Er hintergang und betrog die Menschen. Es endete damit, dass die Menschen dem Teufel die Herrschaft über diese Erde gaben. Der Gott dieser Erde ist nicht der Gott des Himmels und der Schöpfung. Deswegen gibt es soviel Elend und Leid auf dieser Welt.

Jesus sagte:" Der Dieb kommt, um zu stehlen, zu schlachten und zu vernichten. Ich aber bringe Leben - und dies im Überfluss." Johannes 10, 10

 

Die Entscheidung Jesus als den Herrn deines Lebens anzunehmen, ist die Entscheidung weg vom Gott dieser Welt zu kehren und zu gehen. Du wirst dein Leben hier auf Erden weiterführen, jedoch mit einem neuen Ziel und einem anderen Ende am Ende deines irdischen Lebens. Außerdem wirst du den himmlischen Segen von Gottes Reich in deinem Leben erfahren.

 

-

Was passiert, wenn wir uns nicht für Gott entscheiden?

Ich will dich nicht erschrecken und aus Angst dazu bringen Gott zu empfangen. Doch die Bibel sagt uns, dass es zwei Ausgänge aus diesem Leben gibt: das ewige Leben im Himmel mit Gott und die ewige Verdammnis in die Hölle. Zweiteres ist nicht erfreulich.

Ich kann dir ehrlich sagen, dass Gott sich persönlich zu mir und Millionen von anderen offenbart hat und das es unzählbare viele Beweise, dass die Geschichte in der Bibel und viele Prophetien bereits wirklich passiert sind. Auf was wartest du also noch?

-

Wie kann ich Christ werden und was muss ich tun?

Wie ich vorher geschrieben habe:

"Denn wenn du mit deinem Herzen glaubst und mit deinem Mund bekennst:"Jesus Christus ist der Herr!", und wenn du von ganzem Herzen glaubst, dass Gott ihn von den Toten auferweckt hat, dann wirst du gerettet werden." Römer 10, 9

 

Es ist so einfach. Es ist gratis, frei. Allein wegen Gottes Gnade. Gnade bedeutet, es gibt keine Gebühr ☺.

-

 

Doch was muss ich tun, wenn ich einmal Christ geworden bin?

Jesus sagte:

"'Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Hingabe und mit deinem ganzem Verstand!' Das ist das erste und wichtigste Gebot. Ebenso wichtig ist aber das zweite: 'Liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst!'" Matthäus 22, 37-39

 

"Heute gebe ich euch ein neues Gebot: Liebt einander! So wie ich euch geliebt habe, so sollt ihr euch auch untereinander lieben." Johannes 13, 34

 

Was bedeutet das praktisch?

Wenn du jemanden liebst, willst du ihn nicht verletzten. Es gibt wahrscheinlich Leute, die du nicht auf einen Kaffee einladen willst oder vielleicht magst du nicht was ein paar andere Leute tun. Trotzdem kannst du sie lieben, da Gott sie erschaffen hat, so wie er dich und mich erschaffen hat. Vielleicht müssen genau diese Menschen etwas über Gottes Liebe lernen? Gottes Liebe bedeutet, dass er gibt und gibt und gibt, ohne Bedingungen. Es ist keine eigensüchtige Liebe.

-

Magst du Gott in dein Leben einladen?

Hier ist ein kurzes Gebet, dass dir helfen kann:

 

Gott, Himmlischer Vater, ich komme jetzt zu dir.

Ich glaube an dich.

Ich glaube, dass Jesus Christus am Kreuz starb und am dritten Tage von den Toten wieder auferstand.

Ich glaube, dass als Jesus Christus, dein einziger Sohn, am Kreuz starb, er es auch für mich tat.

Bitte vergib mir meine Sünden.

Herr, rette mich.

Danke Gott, dass du vergibst und dass ich nun dein Kind bin.

Im Namen von Jesus Christus.

Amen!!!

 

Wenn du diese Gebet gebetet hast und bekennst, dass Jesus Herr deines Lebens ist, will ich dir nur sagen: Gratulation!!!

 

-

 

Und was jetzt?

 

Sage jemanden, dem du vertraust, dass du dich entschieden hast Jesus Christus nachzufolgen und dass du nun Christ bist.

 

Ich empfehle dir anzufangen die Bibel zu lesen. Täglich. Denn Gottes Wort ist Nahrung für deine Seele und deinen Geist. Wie Fleisch und Honig für deinen Körper. Es ist eine gute Idee mit den vier Evangelien über Jesus anzufangen, zum Beispiel mit Markus. Dann kannst du das restliche neues Testament lesen und wenn du Jesus gut kennst, das alte Testament.

 

Außerdem empfehle ich dir eine Gemeinde zu finden. Es gibt viele verschiedene Gemeinden, mit verschiedenen Stylen und Ausdrücken. Doch Gott hat uns verschieden erschaffen und wir haben verschiedene Geschmäcke. Das wichtigste ist, dass du in der Gemeinde den lebendigen Gott erfährst. Sei sicher, dass die Leute dort wirklich Gott lieben und nicht einfach nur alter Tradition folgen.

(Erinnerst du dich an den Kompass? Sei sicher, dass deine neue Gemeinde der richtigen Kompassrichtung folgt.)

 

Wenn du Jesus empfangen hast, empfängst du eine neues Natur. Du lebst nicht länger für dich selbst, sondern für Gott, der dich erschaffen hat. Er weiß was du brauchst. Und erinnere dich: Gott liebt dich mehr, als du dir vorstellen kannst. Er sehnt sich nach dir!!!

Gott segne DICH. ☺

Liebe Grüße, Arvid

---

Ein paar weitere biblische Wahrheiten, die dir auf deinem neuen Weg helfen könnten.

Nun hast du vielleicht sogar mehr als 15 Minuten damit verbracht, diese Nachricht zu lesen. Ich empfehle dir, noch ein paar mehr zu investieren. Denn dann kann ich dir noch ein paar wesentliche Wahrheiten aus Gotte Wort erklären und nennen.

 

Wir glauben an Gott, den Vater, an Jesus Christus, seinen Sohn und an den Heiligen Geist, der hier ist um uns zu helfen.

 

Gott sandte seinen Sohn Jesus Christus auf diese Erde, damit Jesus uns ein Beispiel geben kann, wie wir leben sollen. Doch sein wichtigster Auftrag war es, unsere Strafe auf sich zu nehmen. Als er am Kreuz, an unserer Stelle starb, nahm er unsere Sünden und Strafe auf sich. Im Austausch gab er uns seine 100% Reinheit. Die Bibel sagt, dass wir in Jesus Christus versteckt sind. Wenn Gott uns sieht, sieht er nur die Reinheit und Rechtschaffenheit von Jesus. Uns ist es nicht nur erlaubt zu Gott, in Jesu Namen zu beten, es ist auch der einzige Weg, wie wir beten könne. Im Namen von Jesus Christus. Das ist, weil wir in Christus versteckt sind.

-

Es gibt eine geistige Welt, mit guten und bösen Mächten.

Die Bibel sagt; Gott, Jesus, der Heilige Geist, und eine Scharr von Engeln ist die gute geistige Welt.

Doch die Bibel beschreibt den Teufel, seine Engel und Helfer, als die böse geistige Welt. Im Okkultismus und den meisten Religionen, ist es der Teufel und seine Helfer, die angebetet werden. (Obwohl sich viele Leute dessen wahrscheinlich nicht bewusst sind.)

Der Teufel war einst, einer der schönsten Engeln im Himmel und hatte eine besondere Aufgabe. Doch er wurde stolz und wollte sich selbst erhöhen, um sogar selbst Gott zu sein. Gott hatte keine andere Wahl, als ihn aus dem Himmel zu werfen. In seinem Rauswurf nahm der Teufel ein Drittel von den himmlischen Engeln mit. Die Bibel beschreibt den Teufel, unter anderem, auch als den gefallenen Stern und als die hinterlistige, falsche Schlange. Im Himmel war der Teufel schön, so kann Schönheit auch heute noch Menschen täuschen. Der Teufel wurde auf die Erde geworfen und die Bibel sagt uns traurigerweise, dass er noch immer über diese Welt regiert.

 

Wenn du also Jesus nachfolgst und dich entscheidest zu ihm umzukehren, änderst du deine Richtung. Du kehrst um von Sünde und dem Gott dieser Welt, dem Teufel. Was du damit entscheidest ist nichts anderes, als deine ewige Richtung, dein ewiges Ziel. Was könnte wichtiger sein als das!

-

 

Der nächste Schritt:

Der nächste Schritt auf deiner Reise ist die Taufe. Es ist ein symbolischer Akt, in dem der neue Gläubige umkehrt und mit dem ganzem Körper unter Wasser getauft wird. Es steht für das sterben des alten Lebens (untertauchen) und das auferstehen und empfangen (auftauchen) des neuen Lebens in Jesus Christus. Gott hat auch versprochen, dass er dich im Heiligen Geist taufen wird. Das Zeichen der Taufe im Heiligen Geist sind verschiedene gesitige Gaben, wie das "Sprechen in Zungen". Du empfängst eine himmlische Sprache fürs Gebet.

 

Dein Leben mit dem Wort Gottes und den Früchten des Heiligen Geistes zu füllen, wird dein Leben positiv ändern und die Art wie du Dinge tust.

 

-

Die Früchte des Heiligen Geistes:

"Dagegen bringt der Geist Gottes in unserem Leben nur Gutes hervor: Liebe und Freude, Frieden und Geduld, Freundlichkeit, Güte und Treue, Besonnenheit und Selbstbeherrschung." Galater 5, 22

Das Wichtigste ist die Liebe

1 Korinther, Kapitel 13

"Wenn ich in allen Sprachen der Welt, ja, mit Engelszungen reden kann, aber ich habe keine Liebe, so bin ich nur wie eine dröhnende Pauke oder ein lärmendes Tamburin. Wenn ich in Gottes Auftrag prophetisch reden kann, alle Geheimnisse Gottes weiß, seine Gedanken erkennen kann und einen Glauben habe, der Berge versetzt, aber ich habe keine Liebe, so bin ich nichts. Selbst wenn ich all meinen Besitz an die Armen verschenke und für meinen Glauben das Leben opfere, aber ich habe keine Liebe, dann nützt es mir gar nichts.

Liebe ist geduldig und freundlich. Sie ist nicht verbissen, sie prahlt nicht und schaut nicht auf andere herab. Liebe verletzt nicht den Anstand und sucht nicht den eigenen Vorteil, sie lässt sich nicht reizen und ist nicht nachtragend. Sie freut sich nicht am Unrecht, sondern freut sich, wenn die Wahrheit siegt. Liebe ist immer bereit zu verzeihen, stet vertraut sie,. sie verliert nie die Hoffnung und hält durch bis zum Ende. Die Liebe wird niemals vergehen. Einmal wird es keine Prophetien mehr geben, das Reden in unbekannten Sprachen wird aufhören, und auch Erkenntnis wird nicht mehr nötig sein. Denn unsere Erkenntnis ist bruchstückhaft, ebenso wie unser prophetisches Reden. Wenn aber das Vollkommene da ist, wird alles Vorläufige vergangen sein.Als Kind redete, dachte und urteilte ich wie ein Kind. Jetzt bin ich ein Mann und habe das kindliche Wesen abgelegt.Jetzt sehen wir nur ein undeutliches Bild wie in einem trüben Spiegel. Einmal aber werden wir Gott von Angesicht zu Angesicht sehen. Jetzt erkenne ich nur Bruchstücke, doch einmal werde ich alles klar erkennen, so deutlich, wie Gott mich jetzt schon kennt.

Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Die Liebe aber ist das Größte."

-

 

GEBET

Zum Ende will ich noch ein wenig über das wichtigste Werkzeug, das du als Christ hast, sagen. Es ist Gebet.

Gebet ist sprechen mit Gott. Gott spricht auch zu dir, du musst nur gut hinhören. Gib Gott Zeit und Raum zu dir zu sprechen. Gott ist liebevoll, er zwingt dir nichts auf. Du hast einen freien Willen und er respektiert das. Doch das heißt nicht, dass er sich nicht danach sehnt von dir zu hören. Er will wissen wie es dir geht, was deine Gedanken sind und natürlich, dass du ihn liebst. Höre aufmerksam auf diese innere Stimme und du wirst hören, dass Gott sagt:"Ich liebe dich auch." ☺

 

Jesus selbst gibt uns ein Beispiel, wie wie wir beten können: (Vielleicht kennst du dieses Gebet ja schon...)

 

Matthäus 6, 9-13

"Unser Vater im Himmel! Dein heiliger Name soll geehrt werden. Lass deine neue Welt beginnen. Dein Wille geschehe hier auf Erden, wie er im Himmel geschieht. Gib uns auch heute wieder, was wir zum Leben brauchen. Vergib uns unsere Schuld, wie wir denen vergeben, die uns Unrecht getan haben. Lass uns nicht in Versuchung geraten, dir untreu zu werden, und befreie uns vom Bösen. Denn dir gehören Herrschaft, Macht und Ehre für alle Zeiten. Amen!"

 

GOTT LIEBT DICH!!!

Vergiss das nicht!☺

 

 

Copyright @ Jesus2Europe